Siegel DHL Muskanadent

Heute 20 % Black Friday Rabatt 🥰

Stress als Ursache von Parodontitis?

Kann denn Stress die Ursache von einer chronischen Zahnfleischentzündung sein?

Im Augenblick leiden sehr viele Menschen unter Zahnfleischproblemen.

Aus ganzheitlicher und holistischer Sicht ist dies auch sehr leicht erklärbar: Stress ist ein Hauptfaktor für Vieles - auch für die Parodontitis.

  • Ist der Körper im Stressmodus fährt er alle Vorgänge, die mit Verdauung und Regeneration zu tun haben, herunter. 
  • Die Pandemie und der Krieg in der Ukraine kommen zu unserem Alltagsstress - der allein meist schon zu hoch ist - hinzu.
  • Das ständige Tragen der Masken haben einen negativen Einfluss auf die Mundflora, da die Belüftung reduziert ist und immer wieder die gleichen Keime eingeatmet werden.
  • Die ungenügende Belüftung der Mundpartie führt häufig zu einer Austrocknung der Schleimhäute. 
  • Viele Menschen trinken durch das Tragen der Maske noch weniger als sonst. Dadurch trocknen die Schleimhäute noch mehr aus.

Wir Zahnärzte sehen am Zahnfleisch, wie es um die Gesundheit und auch Psyche unserer Patienten bestellt ist. Als ganzheitlich-holistische Zahnärztin möchte ich Dich darauf aufmerksam machen, dass es natürlich auf die tägliche Zahnpflege ankommt aber eben nicht nur! 

Maßnahmen, die das Immunsystem stärken, sind ebenso wichtig, wenn es darum geht, chronische Zahnfleischprobleme zu beseitigen.

Daher meine Tipps für Dich:

Achte auf eine gute Balance zwischen Arbeit und Freizeit.
Verplane Deine Freizeit nicht komplett. Stunden der Muße sind ebenso wichtig.
Achte auf eine ausgewogene Ernährung. Besonders antientzündlich, da reich an antioxidativen Komponenten, ist die ayurvedische Küche.
Achte auf genügende Flüssigkeitszufuhr. Zwei bis drei Liter am Tag sollten es sein.
Schaue darauf, dass Du Dich genügend bewegst. In Zeiten des Homeoffice verkümmern viele körperlich. Lass das nicht zu. 

    Zusätzlich kannst Du folgendes tun:

    Übe Dich in regelmäßiger Kontaktaufnahme mit Dir selbst. Habe keine Angst oder Scheu davor, zu meditieren. Meditationen sind eine wunderbare Art, zu entspannen und zu regenerieren. Das tolle ist: Du benötigst keinerlei Tools dafür. Wenn Du Dir dafür Unterstützung wünscht, habe ich einen Tipp: Ich habe ein Onlineseminar für Anfänger in der Meditation entwickelt. Schaue es Dir gerne einmal an: https://muskana-akademie.de/alle-seminare-workshops/meditieren-lernen/

    Nimm vermehrt Vitamin C zu Dir. Zum Beispiel in Form von Amalaki (findest Du hier im Shop).

    Tägliches Ölziehen mit einem guten Öl hilft Deiner Mundschleimhaut zu entgiften und zu regenerieren. Entsprechende Öle findest Du in diesem Shop.