Siegel DHL Muskanadent

Wie dich Stress nicht mehr berührt!

Stress macht krank und verhindert, dass du dein Leben genießen kannst. Darum möchte ich dir heute einige Tipps geben, wie du Stress vermeidest und ihn nicht mehr an dich heranlässt.

 

Tipp 1: Entwickle Rituale und Routinen

 

Morgenrituale:

Besonders wertvoll sind Rituale am Morgen und am Abend. Denn am Morgen solltest du nicht gleich Entscheidungen treffen müssen. Es ist erwiesen, dass der Mensch am Tag nur eine bestimmte Anzahl an Entscheidungen treffen kann. Für dein Seelenleben ist es gut, wenn der Morgen immer gleich beginnt. Dann kommst du ausgeruht bei deiner Arbeit an und bist frisch und voller Tatendrang, die erste Entscheidung zu treffen. Aus diesem Grund hatte zum Beispiel Steve Jobs immer den gleichen schwarzen Pulli an. Auf diese Weise hat er es sich erspart, jeden Morgen die Entscheidung zu treffen, was er anzieht.

 

Sehr gute Morgenroutinen sind zum Beispiel:
  • Eine kurze Meditation
  • Zungenreinigung
  • Sofort nach dem Aufstehen das Fenster weit öffnen und einige Male tief durchatmen. Das ist auch schon fast meditativ.
  • Etwas lesen
  • Sport treiben
  • Schön duschen und duftig einkremen, so liebkost du deinen Körper und zeigst Wertschätzung dir selbst gegenüber.

Danach kannst du voller Elan und Energie den Tag beginnen.

 

Abendrituale:

Eine Abendroutine hat den Zweck, den Tag abzuschließen und eine erholsame Nachtvorzubereiten. Eine Nacht, in der du nicht Probleme wälzt und dich zähneknirschend im Bett verkrampfst, sondern entspannt durchschlafen kannst, um am nächsten Morgen voller Energie zu sein!

 

Gute Abendroutinen sind zum Beispiel:
  • Das Zimmer, in dem du schläfst gut lüften.
  • Alle elektrischen Geräte im Schlafzimmer ausschalten. Auch dein Handy gehört nicht ans Bett! Nachrichten, Mails etc., die in der Nacht kommen, erreichen dein Unterbewusstsein und stören deinen Schlaf.
  • Keine spannenden oder schrecklichen Fernsehsendungen anschauen.
  • Beruhigend und schlaffördernd ist Lavendel. Du kannst etwas Lavendelduft in deinem Schlafzimmer versprühen oder eine entsprechende Duftlampe für eine kurze Zeit aufstellen.
  • Das Führen eines Erfolgsjournals.
  • Eine entspannende Meditation.

Diese Rituale müssen noch nicht einmal besonders lang sein, ein paar Minuten reichen schon völlig!

Probiere es aus! Kreiere dein Ritual!

 

Tipp 2: Positive Gedanken

Baue positive Sätze in deinen Alltag ein. Der magische Satz, „Ich habe genug Zeit für alles.“, zum Beispiel lässt dich zur Ruhe kommen.

 

Tipp 3: Lächeln

Ein einfaches Lächeln wirkt sich enorm auf deine Psyche aus, es entspannt dich und macht dich glücklicher.

Lächle bewusst!

 

Tipp 4: Schaffe dir Ruheoasen und Pausen

Es ist sehr wichtig, dass du im Laufe des Tages bewusst abschalten kannst, damit du zur Ruhe kommst. Gehe zum Beispiel in der Mittagspause mal allein essen oder setze dich einfach für ein paar Minuten zum Beispiel auf eine Bank in ruhiger und entspannter Umgebung!

 

Tipp 5: Nutze die Kraft der Aromen und Düfte!

Die Aromatherapie bietet dir ganz einfache Wege, dein Wohlbefinden zu verbessern. Lass einfach die Aromen wirken – das geht auch unterwegs! Lavendel zum Beispiel wirkt sehr gut gegen Unruhe und Kopfschmerzen, während Mandarine und Orange bei Angstzuständenhelfen.

 

Tipp 6: Bewerte nicht!

Perfekt gibt es nicht! Darum akzeptiere andere so, wie sie sind. Bewerte nicht. Akzeptiere auch dich selbst. Du kannst dich jeden Tag weiterentwickeln, aber perfekt kannst du niemals werden! Sei einfach gespannt, was du heute erreichen kannst!

Versuche stets, von anderen zu lernen. Jeder kann dir etwas beibringen!

Mache dir bewusst, dass jeder von uns in einer anderen Welt lebt, in einer anderen Galaxie. Jeder hat sein eigenes Leben, seine eigenen Fähigkeiten und Talente und vor allem seine eigenen Herausforderungen.

 

 

Ich hoffe, dass dir diese Tipps helfen werden, Stress effektiv zu vermeiden!

 

Denke daran:

Gesundheit beginnt im Kopf

Geschmack auf der Zunge

und Schönheit bei den Zähnen.

Deine Annette Jasper

 

Hier geht es zum kostenlosen Podcast:

iTunes: http://bit.ly/AJ_iTunes

libsyn: http://bit.ly/AJ_libsyn

soundcloud: http://bit.ly/AJ_Soundcloud

 


1 Kommentar

  • Danke für diese Informationen, die ich zur Auffrischung benötigte.

    Brigitte Schneidewind

Hinterlasse einen Kommentar