Siegel DHL Muskanadent

Welche Zahnbürste ist die Beste?

Welche Zahnbürste ist die Beste?

Welche Zahnbürste soll ich kaufen?

Auf dem Markt gibt es so viele unterschiedliche Zahnbürsten, so dass eine Entscheidung oft zur Qual wird. Je nachdem wie das Mindset ist, greift man dann entweder zu der Teuersten, der Neuesten oder derjenigen, die preislich in der Mitte liegt. Täglich werde ich in der Praxis von Patienten gefragt, welche Zahnbürste sie nun kaufen sollen. Aus diesem Grund möchte ich hier nun eine kurze Abhandlung zur Zahnbürste machen.


 Grundsätzlich gilt:

Tauschen Sie Ihre Zahnbürste regelmäßig gegen eine Neue aus!

-> Jede Zahnbürste sollte ausgetauscht werden, wenn Sie krank waren. Wenn Sie einen Infekt, eine Erkältungskrankheit hatten, verbleiben über einen längeren Zeitraum noch Bakterien auf den Borsten der Zahnbürste.

-> Wenn die Borsten Ihrer Zahnbürste verbogen sind, ist diese auszutauschen. Passiert das bereits nach kurzer Zeit des Gebrauchs, ist dies ein Zeichen dafür, dass Sie mit zu viel Druck Ihre Zähne reinigen. Eine andere Möglichkeit könnte sein: Die Borsten sind zu weich für Sie. Kaufen Sie beim nächsten Mal eine Zahnbürste mit festeren Borsten.

-> Auf den Borsten verbleiben immer einige Bakterien. Nach ca. 3 Monaten ist die Anzahl jedoch in der Regel so hoch, dass sie pathogen, das bedeutet: gesundheitsgefährdend ist. Daher werfen Sie Ihre Zahnbürste nach einem Zeitraum von ca. 3 Monaten bitte weg. Andernfalls können Entzündungen am Zahnfleisch.

-> Naturborsten sind nicht zu empfehlen, da diese die Bakterien viel zu gut und lange binden und meist kantig sind. Die Verletzungsgefahr am Zahnfleisch ist erhöht.

Weiterhin:

Es ist nicht entscheidend für den Putzerfolg, ob Sie mit einer Handzahnbürste, einer elektrischen - oder einer Ultraschall - Zahnbürste Ihre Zähne reinigen.

Das entscheidende ist: Sie müssen in jede Nische hinein! Das bedeutet: Je kleiner der Bürstenkopf ist, desto gründlicher können Sie mit der Bürste reinigen. Das funktioniert natürlich nur, wenn Sie die Zähne auch von jeder Seite lange genug putzen. Die kleinste Zahnbürste ist die Einbüschelzahnbürste. Die Elektrischen- und Ultraschall - Zahnbürsten haben in der Regel auch kleine Köpfe.

Sie brauchen keine gewellten Borsten, auch keine kurzen und langen oder dicken und dünnen Borsten. Die Borsten sollten abgerundet und das Borstenfeld plan sein. Dann hat die Zahnbürste die höchste Effizienz.

Bitte achten Sie beim nächsten Zahnbürstenkauf auf folgendes:

  1. kleiner Borstenkopf
  2. planes Borstenfeld
  3. abgerundete Borsten (keine Naturborsten)

Wenn Sie sich mit einer Eklektischen- oder Ultraschallzahnbürste wohler fühlen, dann ist das in Ordnung. Jedoch braucht es diese Technik nicht, um Ihre Zähne gründlich zu reinigen. In Einzelfällen sind diese Geräte jedoch sehr nützlich oder gar notwendig. Das ist dann der Fall, wenn Sie Probleme mit dem Handling haben und sich einfach schwer mit einer Handzahnbürste tun.

Ganz gleich mit welcher Zahnbürste Sie Ihre Zähne reinigen. Sie kommen mit keiner Borste in die engen Zahnzwischenräume hinein. Dafür benötigen Sie weitere Tools: Sie benötigen noch Zahnzwischenraumbürsten und Zahnseide.


Hinterlasse einen Kommentar