Siegel DHL Muskanadent

Warum Rauchen für Deine Zähne schlecht ist!

Rauchen ist ungesund. Das weiß mittlerweile jeder. Die Folgen können sein: Lungenkrebs, Herzinfarkt, Erblindung, Unfruchtbarkeit, Impotenz und viele weitere. Die Liste der Folgeschäden ist in Wirklichkeit endlos. 

Nikotin ist ein sehr starkes Gift, nur weil es in kleinen Dosen eingenommen und mit Aromastoffen versetzt wird, ist es nicht weniger schädlich.

Nicht wirklich besser ist die E-Zigarette. Sie wird meist mit einer nikotinhaltigen Flüssigkeit gefüllt der Unmengen an Aromastoffen zugesetzt werden. Das sogenannte Dampfen kann sogar eine Einstiegsdroge zum normalen Zigarettenrauchen sein.

Das Problem der Raucher:

Leider stimuliert das Nikotin im Gehirn das Belohnungsareal. Dies ist wohl auch der Grund für die vielen Menschen, die es nicht schaffen, von der Zigarette wegzukommen. Denn unsere Psyche ist darauf getrimmt, langfristige Konsequenzen zu übersehen, wenn eine kurzfristige Belohnung winkt. (Dies gilt natürlich auch für unseren Zucker- und Salzkonsum.)

Dies sind die Folgen des Rauchens in Bezug auf Deine Zähne:

  1. Das Nikotin reduziert die Durchblutung - auch im Zahnfleisch. Das bedeutet: Zahnfleischerkrankungen, wie die gefürchtete Parodontose, entwickeln sich sehr rasch. Das Gefährliche ist: Raucher merken oft gar nicht, dass sie eine starke fortgeschrittene Parodontose haben, bis ein Zahn herausfällt. Bedeutet: Ein Zahn fällt heraus, ohne dass vorher Schmerzen oder eine Blutung vorhanden waren.
  2. Aufgrund der reduzierten Durchblutung heilen Wunden und Entzündungen am Zahnfleisch schlechter.
  3. Die Einheilung von Implantaten ist gefährdet. Bei Rauchern werden Implantate öfter abgestoßen.
  4. Die Zähne bekommen unschöne Verfärbungen, die auch beim Bleaching nicht vollständig verschwinden.

Hinterlasse einen Kommentar