Siegel DHL Muskanadent

Ayurvedawissen: Woran erkenne ich einen Kapha-Typ?

Ayurveda ist die Mutter der Medizin. Es ist die älteste Gesundheitslehre der Welt. Das Wissen wurde über 5 Tausend Jahre weitergetragen!

Man könnte sagen: Ayurveda sagt uns, wie wir es schaffen, lange, gesund und zufrieden zu leben. Im Ayurveda wird Gesundheit als das dynamische Gleichgewicht von Kräften verstanden, die alle Ebenen des Lebens durchdringen. Das bedeutet: Es geht um die Gesundheit von Körper, Geist und Seele. Im Ayurveda wird der Mensch nicht als ein Puzzlewerk aus Einzelteilen gesehen sondern als Ganzes. Der Mensch ist ein Naturwesen und als solches mit der Natur verbunden und von dieser auch abhängig. Die ayurvedische Lehre stützt sich auf auf die Wirkung von drei Hauptkräften: Es sind die drei Dosas: Vata, Pitta und Kapha. Diese sind in jedem Menschen zu unterschiedlichen Anteilen enthalten. Es wird eine Einteilung vorgenommen nach der das einzelne Individuum der vorherrschenden Kraft zugeordnet wird. Es gibt kaum einen Menschen, bei dem nur ein Dosa enthalten ist. Meist sind zwei Dosas vertreten wobei eine Kraft dominiert. Als Tri-Dosas-Typen werden Menschen bezeichnet, bei denen alle drei Dosas zu gleichen Teilen vertreten sind. Nach Ayurveda sind diese Menschen besonders stabil da besonders im Gleichgewicht. Die drei Dosas

sind in jedem Menschen in einer individuellen Ausprägung von Geburt an vorhanden. Diese Ausprägung ändert sich nicht. Sie kann jedoch beeinflusst und gestört werden. Wenn eine Konstitutionsbestimmung durchgeführt wird, geht man daher in eine Zeit, in der die Konstitution noch nicht von Störungen überdeckt war. Das ist meist das frühe Erwachsenenalter. Die Konstitutionsbestimmung ist keine Bewertung der Persönlichkeit.

Die drei Grundkräfte:

Vata

Vata steht für Bewegung und Fluß. Diese Kraft ist für alle Bewegungsabläufe im Körper verantwortlich. Vata steuert das Nervensystem, die Atmung, den Kreislauf und die Ausscheidungsprozesse. Via ist auch für die Aktivität des Geistes zuständig, denn Data ist verantwortlich für die Sinneswahrnehmungen.

Pitta

Pitta ist unser Stoffwechselprinzip. Pitta reguliert das Verdauungssystem, den Wärmehaushalt und den Stoffwechsel. Weiterhin unterliegen der Intellekt und die emotionale Ausdrucksfähigkeit der Pittakraft.

Kapha

Kapha ist unser Strukturprinzip.  Kapha ist das Gerüst unserer Materie. Kapha ist für den Flüssigkeitshaushalt und die Abwehrkräfte zuständig.

Der Kapha-Typ:

Kapha repräsentiert das wässrige Prinzip in unserem Körper. Wichtige Funktionen der Kapha-Kraft sind Aufbauvorgänge, Potenz und Stabilität. Kapha erzeugt Toleranz und Zufriedenheit. Kapha-Menschen sind robust und geduldig. Sie sind stark und ausdauernd, verlässlich und liebenswürdig. Kapha-Menschen haben ebenso eine hohe Widerstandskraft gegenüber Krankheiten. Sie haben ein sehr gutes Langzeitgedächtnis.

Kapha erzeugt Sicherheit.

Die Haut eines Kapha-Menschen ist glatt und hell und ölig, das Gesicht ist rund. Kapha-Menschen sind häufig seht gutaussehend. Sie haben rundliche Konturen und neigen dazu, Körpergewicht aufzubauen, somit neigen sie zu Übergewicht. Ihre Haare sind dick, glatt oder gelockt und schwarz bis dunkelbraun. Die Lippen sind ölig, dick und fest. Die Schultern sind breit, der Brustkorb ebenso, Die Arme, Hände, Beine und Füße sind groß und fest, gut entwickelt. Die Gelenke sind robust. Die Ausscheidungen sind durchschnittlich. Der Appetit ist konstant. Der Kapha-Typ hat wenig Durst.

Kapha-Menschen sind stark und entschlossen, zuverlässig und beständig in menschlichen Beziehungen. Sie bewahren immer die Ruhe, sind entschlossen und emotional stabil. Kapha-Menschen lieben Routine, Rituale und Tradition. Sie mögen Gleichmäßigkeit und Regelmäßigkeit. Kapha-Menschen sind tolerant, respektvoll, dankbar, gefasst, seriös und reif. Sie haben ein exzellentes Elefantengedächtnis. Häufig haben Kapha-Menschen viel Besitz und sind überdurchschnittlich reich.

Ayurveda Kapha Typ

Typische Probleme der Kapha-Typen:

  • Übergewicht
  • Asthma
  • Arteriosklerose
  • Diabetes
  • HNO-Beschwerden
  • Antriebslosigkeit
  • Depression

Eine Erhöhung von Kapha kann sich in folgender Weise manifestieren:

  • Kälte
  • Übergewicht
  • Trägheit, Antriebslosigkeit
  • Schläfrigkeit
  • Klebrigkeit
  • Gefühllosigkeit
  • Juckreiz
  • Erhöhte Speichelbildung
  • Schlechte Verdauung
  • Arteriosklerose

Ausgleich der Kapha-Kraft:

Die entgegengesetzten Qualitäten sind Leichtigkeit, Trockenheit und Hitze. Bevorzugt werden sollten anregende Gewürze ebenso scharfe,  bittere und heiße Speisen. Schwitzen bringt den Organismus ebenso auf Trab. Für Kapha-Kapaa-Typen werden trockene Massagen empfohlen. Wichtig ist genügende körperliche Aktivität, um wieder in Schwung zu kommen. Ruhe, Wellness und Tagesschlag sind kontraindiziert.

Ayurveda Kapha Typ Gewürze

Dies sollten Kapha-Typen lieber meiden:

  • kalte Nahrung
  • Schleimige und schwere Nahrung
  • Saure Speisen
  • Salzige Speisen
  • Käse
  • Milchprodukte
  • Süßigkeiten
  • Kälte allgemein
  • Tagesschlaf
  • Feuchtigkeit

Hinterlasse einen Kommentar